Wege aufs Wasser – Leitfaden für Paddler

Warum paddeln?

Paddeln macht Spaß, ist gesund und gibt uns auf entspannende Art und Weise die Möglichkeit, der Natur nahe zu sein. Wenn wir mit wachen Sinnen unterwegs sind, das leise Plätschern des Wassers auf uns wirken lassen, finden wir beim Paddeln unseren eigenen Rhythmus der uns schnell den hektischen Alltag vergessen lässt.

Die Grundlagen des Paddelns sind leicht erlernbar. Mit ein wenig Übung ist fast jeder der schwimmen kann, unabhängig vom Alter oder Handicap, in der Lage, auf stehenden und leicht fließenden Gewässern ein Paddelboot zu steuern.

Warum paddeln?

Irgendwo weit weg, im Norden Skandinaviens, an der Westküste Kanadas, in einer Bucht Thailands, liegen die Traumziele vieler Urlauber und Paddler. Doch schon Goethe bemerkte: „Willst Du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“

Und wie recht er damit hatte – denn Deutschland ist ein wahres Paradies für jeden Paddler, egal ob mit Kajak, Canadier oder dem SUP-Board.

Da sind die weiten Sandstrände an unseren Küsten, die Auenbäche und klaren Seen im Norden und Osten, die gar mehrwöchige Gepäcktouren möglich machen; die Mitte Deutschlands, wo wir im Boot die Flüsse hinuntertreiben, entlang trutziger Burgen, reizvoller Städte und romantischer Dörfer, auf den Spuren der Kultur und Geschichte unseres Landes. Oder der Süden, der uns einlädt zu Wanderfahrten mit Einkehr in gemütlichen Biergärten und zu Fahrten auf leichtem und spritzigem Wildwasser vor herrlicher Alpenkulisse.

Fernab vom Massentourismus können wir somit erfahren, was wir vielfach schon verloren zu haben glaubten. Gerade Jüngere legen zunehmend Wert auf Nachhaltigkeit und wertschätzenden Umgang mit Ressourcen und unserer
Natur.

Dem haben viele Unternehmen Rechnung getragen und sich dem Ausbau des sanften Tourismus vor Ort verschrieben.Sicherlich sind das abendliche Lagerfeuer und die Nacht im Zelt in der Stille des Waldes ein echtes Erlebnis. Jedoch bedeutet eine Tour mit dem Paddelboot nicht zwangsläufig auf Komfort zu verzichten, denn für jeden Geschmack gibt es meist Übernachtungsmöglichkeiten im Gasthof oder Hotel in Wassernähe.

Und dank der zahlreichen Kanuvermieter und Veranstalter bleiben auch für Paddel-Neulinge oder Paddler ohne eigenem Boot keine Wünsche offen.

Paddeln zeichnet sich zwar durch Individualität aus, doch manch einem macht es noch mehr Spaß mit Freunden, der Familie oder im Verein. Man tauscht sich aus über das Erlebte, über geplante Touren oder das eigene Boot und die Ausrüstung. Einen ersten Einblick in diese tolle Art der Freizeitgestaltung und Informationen zu Paddelrevieren, Ihrem Boot, der erforderlichen Ausrüstung und der wichtigsten Sicherheitsaspekte will Ihnen diese Broschüre geben, wobei hier das Paddeln auf Wildwasser oder auf hoher See ausgenommen sind.

Los geht’s! Das Abenteuer beginnt vor der eigenen Haustür!

Reviere, Ausrüstung & Sicherheit — Leitfaden für Paddler

Wo kann ich denn paddeln?

Nicht ganz unwesentlich für die Auswahl des richtigen Bootstyps ist die Frage, wo Sie paddeln wollen.

Mit welchem Kanu fahr ich los?

Auswahl des Bootes – notwendiges Zubehör – Bootslagerung

Ist paddeln gefährlich?

Auf was muss man achten. Verhalten und Sicherheit auf dem Wasser – Gefahrenquellen

„Wie lerne ich denn paddeln?“

Kleine Kajak- & Canadier-Fahrschule

Jetzt gehts los

Mietkanu – eigenes Kanu – Transport – Kennzeich – nungspflicht – […]

Ausrüstung

Ich will mehr wissen über meine Ausrüstung!

Über uns

Der Bundesverband Kanu (BVKanu) ist der Unternehmerverband der Kanubranche für die Bereiche Tourismus, Schulung, Industrie und Handel. Wir wollen Menschen den  verträglichen Zugang zum und positive Erlebnisse im Naturraum Gewässer ermöglichen. Die Mitglieder garantieren Qualität und qualifizierte Mitarbeiter, Sicherheit und fachkundige Einweisung sowie einen Einsatz für den Naturschutz im Kanutourismus. Zusätzlich haben viele BVKanu-Mitglieder das Qualitätssiegel QMW Kanu für besonders gute Qualität und Sicherheit.

Literatur-Tipps

Literatur-Tipps

Wichtige Binnenschifffahrtszeichen

Wichtige Binnenschifffahrtszeichen & Schallsignale sowie internationale Wildwasser-Klassifizierung

Bildautoren auf dieser Seite:
– Björn Nehrhoff / KANU KOMPAKT Holsteinische Schweiz, KANU KOMPASS Südschweden
– Michael Hennemann / KANU KOMPAKT Regen, KANU KOMPASS Bayern
– Kettler, Hennemann / KANU KOMPASS Mecklenburg-Vorpommern